Die Stockwerke des Waldes

Die unterschiedlichen vier Stockwerke des Waldes und ihre Bedeutung für das Ökosystem

Hinter dem Ökosystem Wald steckt weitaus mehr, als den meisten von uns auf den ersten Blick bewusst wird.
Viele Wälder bestehen aus unterschiedlichen Schichten, die so genannten "Stockwerke des Waldes".

Unterschieden wird hierbei in Moosschicht / Bodenschicht, Krautschicht, Strauchschicht und Baumschicht.
Jede Schicht hat ihre Besonderheiten und bietet Nahrungsquelle und Lebensraum für die unterschiedlichsten Tierarten.

 

Moosschicht / BodenschichtBäume im Wald / Die oberen Stockwerke

Wie der Name schon sagt, wachsen hier Moose und Pilze, aber auch niedrige Blütenpflanzen. Diese Schicht bietet einen idealen Lebensraum für Insekten, Spinnen und kleine Säugetiere, die hier viele Versteckmöglichkeiten und Unterschlüpfe finden. Diese Tiere sind besonders wichtig, da sie Abfall zersetzen und somit Humus herstellen.
Die Hauptaufgabe der Moosschicht beziehungsweise Bodenschicht ist es, Nährstoffe und Wasser zu speichern und somit anderen Pflanzen beim Wachstum zu helfen.

Krautschicht

Die Krautschicht, das zweite der "Stockwerke des Waldes", erstreckt sich, je nach Lichtbedingungen, bis zu einen Meter in die Höhe und bietet Lebensraum für Jungtiere. Aber auch Schmetterlinge und Glühwürmchen lassen sich hier beobachten, da die Pflanzen hier eine gute Nahrungsquelle bieten.
Hier wachsen hauptsächlich Kräuter, Jungbäume und Gräser. In Schattenwäldern fällt die Krautschicht etwas geringer aus.

Strauchschicht

Diese Schicht findet man besonders ausgeprägt an lichtdurchfluteten Waldrändern. Hier wachsen vor allem Sträucher und junge Bäume, die später einmal zur Baumschicht gehören werden. Sie erstreckt sich in einer Höhe von bis zu 5 Metern und dient vielen Tieren als Nahrungsquelle. Vögel finden in den Sträuchern Beeren und Haselnüsse, die ihnen die wertvolle und lebensnotwenige Energie liefern.
Außerdem bieten die dichten Sträucher eine gute Versteckmöglichkeit für beispielsweise junge Rehe oder Vögel, welche ihr Nest in den engen Verzweigungen bauen.

Baumschicht

Die letzte und somit oberste Schicht des Waldes ist die Baumschicht. Unter ihr versteht man "das Dach des Waldes". Hier findet man Nadel- aber auch Laubbäume, die aufgrund ihrer Höhe viel Sonnenlicht einfangen können. Gleichzeitig wird durch die Baumschicht aber auch beeinflusst, wie viel Licht auf den Boden einfällt und der Lichtanteil wiederum bestimmt die Artenvielfalt der unteren "Stockwerke des Waldes".
In der Baumschicht finden viele Tiere- hauptsächlich Vögel wie Meisen und diverse Raubvögel, aber auch Säugetiere wie beispielsweise Eichhörnchen einen geeigneten Lebensraum.

Durch ein perfektes Zusammenspiel dieser Schichten bietet der Wald einen idealen Lebensraum für viele verschiedene Pflanzen- und Tierarten und bildet ein komplexes aber wichtiges Ökosystem.

{ 0 Kommentare… add one }

Einen Kommentar hinterlassen

Next post:

Previous post: